Erfolg: Das Schweinehochhaus steht leer

Endlich Vergangenheit, aber einst grausame Realität: Das Schweinehochhaus.

Seit 2013 haben wir für die Schließung des Schweinehochhauses in Maasdorf bei Halle (Sachsen-Anhalt) gekämpft. Einzigartig in ganz Europa wurden hier auf sechs Etagen tausende Schweine gehalten und gequält. Über zwei Fahrstühle wurden die Tiere zwischen den einzelnen Stockwerken transportiert, Auslauf gab es nicht, lediglich enge Kastenstände, in denen sich die Schweine nicht einmal umdrehen konnten. Am Ende haben wir zusammen mit vielen Aktivist*innen erreicht, dass das Schweinehochhaus seit Ende Oktober 2018 leer steht. Schaue dir unseren Video-Rückblick an.

Hier findest du einen Rückblick über unsere Kampagne

Hintergrund – Das Schweinehochhaus!


Es klingt unglaublich und wie ein Mythos, aber es ist die Realität: Das Schweinehochhaus.

Es steht in Maasdorf bei Halle (Sachsen-Anhalt) und es ist einzigartig in ganz Europa. Auf sechs Etagen werden hier tausende Schweine gehalten und gequält. Über zwei Fahrstühle werden die Tiere zwischen den einzelnen Stockwerken transportiert, Auslauf gibt es nicht. Die Schweine werden in engen Käfigen gehalten (sogenannte Kastenstände), wo sie sich noch nicht einmal umdrehen können.

Bereits seit 2013 filmen und fotografieren wir immer wieder Verstöße im Schweinehochhaus. 2016 konnten wir belegen, dass die Käfige, in denen die Sauen gehalten werden, viel zu klein sind. Eine Strafanzeige wurde gestellt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt bis heute gegen die Verantwortlichen.

Und es kommt noch schlimmer: Unsere aktuelle Recherche zeigt nun auf, wie brutal mit unschuldigen Ferkeln umgegangen wird: Sie werden offenbar rücksichtslos auf den Boden geschlagen, um sie zu töten.
Werden Sie jetzt aktiv!

Helfen

Bitte unterstütze unsere Kampagnenarbeit – jetzt!

FundraisingBox Logo